ERREGTE FOTOGRAFIE

AROUSED PHOTOGRAPHY




Zunehmend interessiert sich die Künstlerin für das Unbewusste, Scheinbare und das angedeutet Mystische, welches hinter dem Dargestellten und „Nicht-Dargestellten“ verborgen scheint. Gerade in ihren im Jahr 2008 entstanden s/w Fotografien, welche während ihrer Reise nach Abu Dhabi entstanden sind, zeigt sie uns ein vertieftes „Leer-Empfinden bei allgemein erhöhter Irrealität“. Folgt man dem Entstehungsprozess der Bilder durch Langzeitbelichtungen und bewegter Kamera während der Landung und des Abflugs auf dem Flughafen der neu konstruierten Megacity, so ist es im Wesentlichen dem Impuls und der Erregung der Künstlerin zu verdanken, eine Spannung erwachsen zu lassen zwischen der Diskrepanz von Bild und Nicht-Bild, von Sehnsucht und Nichterfüllung – zwischenmenschlicher Annäherung und Entfremdung – Erwartung und Tatenlosigkeit.  Gerade auch in dem Bestreben des immer Höher-hinaus-Wollens in Architektur und Zeitgeist entlarvt Eliska Bartek die vordergründige Selbstsicherheit als Fassade, hinter der stets ein unergründliches Potential von Paradox und Irrationalität erscheint. Darüber hinaus ist für den Betrachter die Konfrontation mit irrealen Erscheinungen ein Hinweis darauf, wie die Menschen auf der Suche sind nach einer über zeitlichen Seins Bestimmung, die aber ohne Verbindung zu ihrer Geschichte und ohne aktive Gestaltung ihrer Zukunft allenfalls zu einer unbestimmten Sehnsucht gerät – und jederzeit unter einem Beben der Geschichte wieder unter Sand begraben werden kann. 

Increasingly, the artist is interested in the unconscious, the apparent and the implied mystical, which seems to be hidden behind what is depicted and "not depicted". Especially in her b/w photographs taken in 2008 during her trip to Abu Dhabi, she shows us a deepened "feeling of emptiness with generally heightened unreality". If one follows the process of creating the images through long exposures and moving camera during the landing and departure at the airport of the newly constructed megacity, it is essentially due to the artist's impulse and excitement to let a tension grow between the discrepancy of image and non-image, of longing and non-fulfilment - interpersonal rapprochement and alienation - expectation and inaction.  Particularly in the striving to always go higher in architecture and zeitgeist, Eliska Bartek exposes the superficial self-assurance as a façade behind which an unfathomable potential of paradox and irrationality always appears. Moreover, for the viewer, the confrontation with unreal appearances is an indication of how people are searching for a destiny that transcends time, but which, without a connection to their history and without actively shaping their future, becomes at best an undefined longing - and can be buried under sand again at any time under a tremor of history. 



Edition: Erregte Fotografie / Erratic Photography 2008/09

 

29 x 44 cm
Baryt Handabzug, kaschiert auf Alu Dibond
Holzrahmen, weiss, Klavierlack, 49 x 60 cm
Limited Edition: 5 + 1 AP

80 x 120 cm
Baryt Handabzug, kaschiert auf Alu Dibond
Holzrahmen, schwarz, Klavierlack, 153 x 111 cm
Edition 1/3
Limited Edition: 3 + 1 AP

 

Bitte kontaktieren Sie uns über die erhältlichen Auflagen und Preise.

Please contact us for more information and prices of the works.




Geben Sie Ihre E-Mailadresse ein,
um unseren Newsletter zu erhalten
E-Mailadresse:
Name: