Boris Eldagsen

Neue Editionen - PSEUDOMNESIA

PSEUDOMNESIA ist der lateinische Begriff für Pseudo-Gedächtnis, für gefakte Erinnerungen an Ereignisse, die nie stattgefunden haben - im Gegensatz zu einer Erinnerung, die lediglich ungenau ist. Die Bilder wurden mit Hilfe von KI-Generatoren (künstliche Intelligenz) für „deep learning“ erstellt. Unter Verwendung der Bildsprache der 1940er Jahre produziert Eldagsen seine Bilder als gefälschte Erinnerungen an eine Vergangenheit, die es nie gab und von niemandem fotografiert wurden. Diese Bilder wurden durch Sprache erdacht und 20- bis 40-mal durch KI-Bildgeneratoren überarbeitet, wobei Techniken wie "Inpainting", "Outpainting" und "Prompt Whispering" kombiniert wurden.

 

Boris Eldagsen wurde 1970 in Pirmasens geboren. Er studierte Fotografie und Kunst in Mainz, Prag und Hyderabad in Indien sowie Philosophie in Mainz und Köln. Multimedial arbeitend setzt er sich intensiv mit dem Unterbewusstsein auseinander, das ihn zu immer wieder neuen Bilderwelten inspiriert. 

 

Seit 2022 entstehen fotorealistische Bilder mit Hilfe Artificial Intelligence (AI). Wir freuen uns, ihnen eine erste Auswahl an Werken als Edition anbieten zu können. In 2023 sollen weitere Werke als NFT herausgegeben werden.

New Editions - PSEUDOMNESIA

PSEUDOMNESIA is the Latin term for pseudo-memory, for fake memories of events that never happened - as opposed to a memory that is merely inaccurate. The images were created using "deep learning" AI (artificial intelligence) generators. Using the imagery of the 1940s, Eldagsen produces his images as fake memories of a past that never existed and was never photographed by anyone. These images were conceived through language and revised 20 to 40 times by AI image generators, combining techniques such as "inpainting," "outpainting," and "prompt whispering."

 

Boris Eldagsen was born in Pirmasens in 1970. He studied photography and art in Mainz, Prague and Hyderabad in India as well as philosophy in Mainz and Cologne. Working in multimedia, he deals intensively with the subconscious, which inspires him again and again to create new worlds of images. 

 

Since 2022, photorealistic images have been created with the help of Artificial Intelligence (AI).  We are pleased to be able to offer you a first selection of works as an edition. In 2023, more works are to be published as NFT.



HEIN GRAVENHORST & Frieder Nake - NFT exclusively on elementum

NFT DROP

Die NFT-Plattform elementum.art ist der erste kuratierte Marktplatz mit einem besonderen Fokus auf historische digitale Kunst und die großen Visionäre der zeitgenössischen digitalen Kunst. Der Schweizer Kurator Georg Bak wurde mit der Leitung des kuratorischen Programms betraut. Die kommende Ausstellung widmet sich Hein Gravenhorst (*1937), dem Mitbegründer der Generativen Fotografie. Seit 2001 schafft Hein Gravenhorst rein digitale Arbeiten am Computer als Weiterführung der generativen Fotografie. Die Bilder tragen keine Titel oder Serienbezeichnungen, und Hein Gravenhorst verzichtet bewusst auf eine Beschreibung der Bilder. Der Künstler sieht sie als "Energiefelder", die mit dem Betrachter in eine geistige Kommunikation treten. 

 

NEUE NFTS VON HEIN GRAVENHORST AB 28. OKT. 2022

 

Nach dem ausverkauften Genesis-NFT-Drop von Hein Gravenhorst in diesem Sommer freut sich elementum, zwei neue NFTs des deutschen Künstlers anzukündigen, die am kommenden Freitag, den 28. Oktober, um 17 Uhr MESZ auf unserer Plattform veröffentlicht werden.


NFT Drop

The NFT platform elementum.art is the first curated marketplace with a special focus on historical digital art and the great visionaries of contemporary digital art.  The swiss curator Georg Bak was appointed to oversee the curatorial programme, with the next drop dedicated to Hein Gravenhorst (*1937), the co-founder of Generative Photography. Since 2001, Hein Gravenhorst created purely digital works on the computer as a continuation of generative photography. The images bear no titles or series designations, and Hein Gravenhorst deliberately refrains from describing the images. The artist sees them as "energy fields" that enter into spiritual communication with the viewer. 

 

NEW NFTS BY HEIN GRAVENHORST COMING 28 OCT. 2022

 

Following a sold-out Genesis NFT drop by Hein Gravenhorst this summer, elementum is delighted to announce two new NFTs by the German artist to be released on our platform this upcoming Friday, 28th of October, at 5 p.m. CEST.

 

 



Eine Auswahl der neuen digitalen Editionen von Hein Gravenhorst


Gruppenausstellung in der NFT gallery zürich

elementum.art, Kate Vass Galerie und photo edition berlin freuen sich, ihre Zusammenarbeit bei der NFT-Gruppenausstellung "Liebe Maschine, male mir" bekannt zu geben. Die von Georg Bak und Kate Vass kuratierte Schau präsentiert neue Arbeiten von Frieder Nake, Hein Gravenhorst, Alexander Mordvintsev, Ganbrood und Espen Kluge, die ein breites Spektrum der algorithmischen Kunst nachzeichnen. 

 

elementum.art, Kate Vass Galerie and photo edition berlin are delighted to announce their collaboration on the group NFT exhibition "Liebe Maschine, male mir”. Curated by Georg Bak and Kate Vass, the show presents new artworks by Frieder Nake, Hein Gravenhorst, Alexander Mordvintsev, Ganbrood and Espen Kluge, that trace a broad spectrum of algorithmic art.

 



nominierung

Mit dem Shop des Jahres-Award zeichnet das Fachmagazin acquisa jedes Jahr Online-Shops aus, die sich durch einen uneingeschränkten Kundenfokus, eine herausragende Usability und User Experience sowie durch ein klares Commitment zur Nachhaltigkeit hervortun.

NOMINATION

With the Shop of the Year Award, the trade magazine acquisa honours online shops every year that stand out for their unrestricted customer focus, outstanding usability and user experience as well as a clear commitment to sustainability.



Folgen sie uns auf Sozial media



Füllen Sie die Felder mit* aus, um unseren Newsletter zu erhalten:
E-Mailadresse*:
Vorname *:
Nachname*:
Straße:
PLZ:
Ort:
Land: