Richard Caldicott

Künstler des Monats März

Artist of the month March


Richard Caldicott wurde 1962 in Leicester, Großbritannien geboren.

Er lebt und arbeitet in London.  

 

Seit mehr als 20 Jahren bewegt sich der britische Künstler Richard Caldicott in dem Raum zwischen Fotografie, Malerei und Skulptur und betritt mit diesem Prozess immer wieder neue, spannende Wege. Der Entstehungsprozess eines Werkes und dessen Hinterfragung ist bei Caldicott ein zentrales Thema. In Caldicotts Arbeiten ab 2004 beinhaltet die Fotografie kein Subjekt oder Objekt mehr. Vielmehr besteht die Fotografie nur noch „aus einer Art Konstruktion". Er baut eigenständige Skulptur-Kollagen, meist aus Papier zusammen und fotografiert diese. Hier wird nun die Fotografie an sich verdinglicht und zum eigenständigen Gegenstand erhoben. Gleichzeitig eröffnet sich durch diesen Prozess eine weitere Hinterfragung des Mediums Fotografie und die des „spezifischen Objektes".

 

Er tritt als Künstler mit der vergangenen Epoche der Moderne in all ihren Facetten und Formen in Dialog. Aber nicht nur mit der abstrakten Kunst von Kasimir Malewitsch bis zum „Ikonischen Minimalismus“, sondern auch mit der komplexen, strukturierten Rationalität der Architektur, der Musik der Moderne und der Konkreten Kunst. Seine jüngsten Werke, vor allem die erweiterte Serie von Photogrammen und deren "Negative", zeigen, dass das Interesse von Caldicott weniger mit dem zu tun hat, was ein Foto ist oder wie es gemacht wird, als das, was es für uns tut und wie wir es wahrnehmen - und unsere Erwartungen über seine Bedeutung.

 

Caldicotts Arbeiten sind in vielen bekannten öffentlichen wie privaten Sammlungen vertreten: Sir Elton John Collection, BP Amoco, Sammlung Wilde, Sammlung Peter C. Ruppert, Goldman Sachs, Merryll Lynch, Kunstmuseum Bonn, Staatsgalerie Stuttgart.

Richard Caldicott was born in 1962 in Leicester, Great Britain.

He lives and works in London.  

 

For more than 20 years, the British artist Richard Caldicott has been navigating the space between photography, painting and sculpture, and with this ongoing process he continually treads new and challenging paths. The process of the creation of a work and its critical questioning is a central theme in Caldicott's work. In Caldicott's work since 2004, the photograph no longer contains a subject or object. Rather, the photograph consists only of "a kind of construction". He builds independent sculpture collages, mostly out of paper, and photographs them. Here, the photograph itself is now reified and elevated to an independent object. At the same time, this process opens up a further questioning of the medium of photography and that of the "specific object".

 

As an artist, he enters into dialogue with the past epoch of modernism in all its facets and forms. But not only with abstract art from Kasimir Malevich to "Iconic Minimalism", but also with the complex, structured rationality of architecture, the music of modernism and concrete art. His recent works, especially the extended series of photograms and their "negatives", show that Caldicott's interest has less to do with what a photograph is or how it is made than what it does for us and how we perceive it - and our expectations about its meaning.

 

Caldicott's work is represented in many well-known collections, both public and private: Sir Elton John Collection, BP Amoco, Wilde Collection, Peter C. Ruppert Collection, Goldman Sachs, Merryll Lynch, Kunstmuseum Bonn, Staatsgalerie Stuttgart.


Eine Auswahl aus den Editionen

A selection from the editions



Sicheres Bezahlen

Secure payment


Die Bezahlung ist über Rechnung (Vorabkasse), Kreditkarten Visa & Master Card, PayPal oder Bitcoin möglich. Bestellungen innerhalb Europas sind versandkostenfrei.

Payment is possible via invoice (prepayment), credit cards Visa & Master Card, PayPal or Bitcoin. Orders within Europe are free of shipping costs.



Das könnte sie auch interessieren

This might also interest you




Geben Sie Ihre E-Mailadresse ein,
um unseren Newsletter zu erhalten
E-Mailadresse:
Name: