MILOS KORECEK - Portfolio & Unikate



Milos Korecek (1908-1989)

 

gehörte zur bekannten tschechischen Künstlergruppe Ra der 1940er Jahre, die sich dem Surrealismus verschrieben hatten und ihre eigene Interpretation entwickelten. Er erfand durch ‚Zufall’ ein neues Verfahren, dessen Ergebnisse er 1947 ‚Fokalke’ (Lichtabdruck) nannte. Obgleich die Fokalken nur von Milos Korecek gemacht wurden, stehen sie in der Geschichte des Surrealismus nicht allein. Raoul Ubac in Frankreich, Marcel Lefrancq in Belgien machten ihre Brulages. David Hare in den USA seine Chauffages. Alle drei erhitzen oder verbrannten zum Teil die Gelatine auf der Fotoplatte und vergrößerten das Ergebnis auf dem Fotopapier. Diese Experimente entstanden alle unabhängig voneinander im Laufe des II. Weltkrieges. Bei Korecek wurden für das Fokalisieren meistens die weniger gelungenen Negativplatten, oft mit Abbildungen von Kunstwerken seiner Künstlerkollegen benutzt. Obwohl der Fokalk vom Zufall geprägt war, wurde er nicht alleine von ihm bestimmt. Der andere Anteil, der des Künstlers, formt ihn erst zum Fokalk, davor ist es nur eine fotografisch bearbeitete Platte. Der Bearbeitungsprozeß, die Auswahl, der Ausschnitt und die Interpretation machen aus dem ursprünglich nur belichteten Fotoplatte einen Fokalk. Korecek hat sich dagegen gewehrt, den Fokalk als Fotografie zu bezeichnen, doch heute kann man ihn als Vorläufer der konkreten Fotografie bezeichnen. Wir zeigen zwei Portfolios mit Fokalken - Album 10 fokalků pro Josefa und Vánoce, die 1987 kurz vor seinem Tod entstanden sind und zum ersten mal in Deutschland zu sehen sind.

Milos Korecek (1908-1989)

 

belonged to the well-known Czech group of artists Ra of the 1940s, who were devoted to surrealism and developed their own interpretation. He invented by 'accident' a new process, the results of which he called 'Fokalke' (light print) in 1947. Although the fokalkes were made only by Milos Korecek, they are not alone in the history of surrealism. Raoul Ubac in France, Marcel Lefrancq in Belgium made their brulages. David Hare in the USA his chauffages. All three heated or partially burned the gelatin on the photographic plate and enlarged the result on the photographic paper. These experiments were all made independently during World War II. In Korocek's case, the less successful negative plates, often with images of artworks by his fellow artists, were mostly used for focalizing. Although the focalizing was determined by chance, it was not determined by him alone. The other part, that of the artist, only forms it into focal lime, before that it is only a photographically processed plate. The editing process, the selection, the cropping and the interpretation turn the originally only exposed photographic plate into a focal lime. Korecek resisted calling focal lime a photograph, but today it can be called a precursor of concrete photography. We are showing two portfolios of fokalks - Album 10 fokalků pro Josefa and Vánoce, made in 1987 shortly before his death and on view in Germany for the first time.



Portfolio Album 10 fokalků pro Josefa, 1987.

10 Vintage Silbergelatine Hand-Abzüge vom Künstler.

Edition 3/3. 

Format je 35 x 28 cm.

Album signiert, datiert und mit Autorenstempel.

 

Portfolio Vánoce

5 Vintage Silbergelatine Hand-Abzüge vom Künstler.

Jeweils Unikate.

Format je 35 x 28 cm.

Album signiert, datiert und mit Autorenstempel.

Portfolio album 10 fokalků per Josefa, 1987.

10 vintage silver gelatin hand prints by the artist.

Edition 3/3. 

Format 35 x 28 cm each.

Album signed, dated and with author's stamp.

 

Portfolio Vánoce

5 vintage silver gelatin hand prints by the artist.

Each unique.

Format 35 x 28 cm each.

Album signed, dated and with author's stamp.



Shop

Milos Korecek - Portfolio 10 fokalků pro Josefa

Portfolio Album 10 fokalků pro Josefa, 1987.

10 Vintage Silbergelatine Hand-Abzüge vom Künstler.

Edition 3/3. 

Format je 35 x 28 cm.

Album signiert, datiert und mit Autorenstempel.

7.500,00 €

  • verfügbar

Milos Korecek - Portfolio Vánoce 1988

5 Vintage Silbergelatine Hand-Abzüge vom Künstler.

Jeweils Unikate.

Format je 35 x 28 cm.

Album signiert, datiert und mit Autorenstempel.

4.500,00 €

  • verfügbar

Download
Katalog_Czech Portfolios.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.9 MB


Geben Sie Ihre E-Mailadresse ein,
um unseren Newsletter zu erhalten
E-Mailadresse:
Name: