Cristina García Rodero


Verstecktes Spanien / Hidden Spain


Das Jahr des Durchbruchs von Garcia Rodero war 1989 mit der Veröffentlichung von España Oculta, die auf dem Arles Festival of Photography zum "Buch des Jahres" gekürt wurde und mit dem renommierten W. Eugene Smith Foundation Prize ausgezeichnet wurde. Wie die berühmte Fotoessayistin geht auch Garcia Roderos Werk weit über dokumentarische und ethnologische Studien hinaus, ihre Bilder klingen mit einzigartigen, provokativen Einsichten in soziale Riten, Praktiken und Verhaltensweisen, die in der Zeit festgehalten und zugleich zeitlos sind.

 

Mit dem Erfolg von España Oculta kamen viele andere Projekte, sowohl persönliche als auch beauftragte, die ihr die Zeit und Unterstützung gaben, andere Kulturen mit der Kamera in der Hand zu erforschen. Auch im Unbekannten fand sie das Vertraute, oft mit dem Fokus auf intime und ausgefallene Zeremonien: von der Pilgerfahrt des Schwarzen Christus in Panama über das Hindu Holi Festival of Colors in Indien bis hin zu den heidnischen Ritualen des Burning Man in der Wüste von Nevada. Was auch immer ihr Thema ist, es gibt nur sehr wenig Distanz - bildlich und buchstäblich - zwischen Garcia Rodero und ihren Subjekten. Wo immer sie sich in der Welt aufhält, ist die scheinbar nüchterne Fotografin dem losgelösten Betrachten gegenüber antipodisch und dadurch auch dem freiwilligen Teilnehmer viel näher.

 

Um ihre fotografischen Möglichkeiten und ihre globale Reichweite weiter auszubauen, kam Garcia Rodero im Jahr 2005 zu Magnum Photos und wurde 2009 Vollmitglied der legendären Agentur.

Garcia Rodero’s breakout year was 1989 with the publication of España Oculta, which was named “Book of the Year” at the Arles Festival of Photography, and which won the prestigious W. Eugene Smith Foundation Prize. Like the famed photo essayist, Garcia Rodero’s work goes far beyond documentary and ethnological studies, her images resonant with unique, provocative insights into social rites, practices and behavior that are at once of their time and timeless.

 

With the success of España Oculta came many other projects, both personal and assigned, that gave her the time and support to explore in depth other cultures with camera in hand. Even in the unknown she found the familiar, often focusing on intimate and outlandish ceremonies: from the pilgrimage of the Black Christ in Panama to the Hindu Holi Festival of Colors in India to the pagan rituals of Burning Man in the Nevada desert. Whatever her subject matter, there is very little distance—figuratively and literally—between Garcia Rodero and her subjects. Wherever she is in the world, the seemingly demure photographer is antipodal to the detached observer and much closer to the willing participant.

 

To further expand her photographic opportunities and global reach, Garcia Rodero joined Magnum Photos in 2005, becoming a full member of the legendary agency in 2009.



Bitte kontaktieren Sie uns über die Details, Erhältlichkeit und Preise der Fotografien.

Please contact us for more information and price of the photographs. 



newsletter