GOTTFRIED JÄGER


Photogenic Landscapes, 1966


Fotogramme von flüssigen und kristallinen Substanzen (Wasser, Zucker, Salz, Glassplitter), zum Teil auf kontinuierlich und diskontinuierlich rotierendem Filmmaterial (9 x 12- und 13 x 18 - SW-Mattfilm). Erzeugt wird die Vorstellung fiktiver Räume und Oberflächen. Assoziationen zum Mikro- und Makrokosmos, zu Planetenoberflächen, zur Abbildung von Turbulenzen. Insgesamt 66 SW-Arbeiten auf 9 x 2- und 13 x 18-Film, Vergrößerungen bis 30 x 24 bis max. 150 x 120 cm.

 

Die Arbeit begann im September 1966 als Laborversuch ohne außerbildliche Ambitionen zur experimentellen Erkundung latenter Bildpotenziale im Fotoprozess. Der Begriff Fotogenische Landschaften (Photogenic Landscapes) entstand später bei der Betrachtung der Ergebnisse. Es entsteht ein Mikrokosmos‘, der sich erst im Zusammenwirken von Licht und lichtempfindlichen Material erschließt. 

 

Gottfried Jäger

Photograms of liquid and crystal substances (water, sugar, salt, glass splinters), partially on continuous and discontinuous rotating film material (9 x 12 and 13 x 18 B/W matte film). The idea of fictitious spaces and surfaces is evoked. Associations to microcosms and macrocosms, to planetary surfaces for turbulence imagining. A total of 66 B/W works on 9 x 2 and 13 x 18 film, enlargements from 30 x 24 up to 150 x 120 cm.

 

The work began in September 1966 as laboratory experiments without excluding ambitions of experimental exploration of latent image potential in a photographic process. The term “photogenic landscapes” arose later when observing the results, which included a microcosm that only became apparent in the interaction between light and light-sensitive material.

 

Gottfried Jäger



Edition: Photogenic Landscapes 1966/2012

 

Es sind Vintage-Prints in den Grössen

120 x 150 cm  und 50 x 60 cm erhältlich.

 

Neuauflage als Edition in 2012:

 

50 x 60 cm

B&W Baryth Abzug

Edition von 8 + 2 AP


newsletter