Ausstellung

 

Konkrete und generative Fotografie / 2. Teil

 

vom 30.09. – 26.11.2016

 


Marco Breuer

Richard Caldicott

Inge Dick

Harald Mairböck
Ewald Maurer

Andreas Müller-Pohle

Claus Stolz



Konkrete Fotografie kann als eigene Gattung der Konkreten Künste aufgefasst werden. Sie tritt damit neben entsprechende Erscheinungsformen wie Konkrete Malerei, Konkrete Musik oder Konkrete Poesie. Gleichermaßen ist sie Teilgebiet der allgemeinen Fotografie. Konkrete Fotografien stellen einen eigenen Beitrag zur Kunst- und Fotografiegeschichte dar. Ihre Entwicklung beginnt um 1900 und ist bis heute nicht abgeschlossen. Nachdem die Photo Edition Berlin die wichtigsten Pioniere der generativen und konkreten Fotografie auf dem European Month of Photography Berlin 2014 mit großem Erfolg und Interesse vorgestellt hatte, präsentiert sie nun die jüngere und nachfolgende Generation. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Künstlerinnen und Künstlern, in deren Werken sich die Materialität des Lichts, der Chemie, des fotografischen Papiers und Prozesses manifestiert.


Vernissage 30.09.2016 19:00 Uhr

Concrete photography can be understood as an independent branch of the concrete arts. It takes its place alongside other forms, such as concrete painting, concrete music and concrete poetry. At the same time, it’s a subsection of photography in general, and comprises a separate contribution to the history of art and photography. Its development began around 1900 and continues to this day. Photo Edition Berlin introduced the most important pioneers of generative and concrete photography at the European Month of Photography Berlin 2014, meeting with great success and interest; now, it presents the following generation with a focus on artists whose works manifest the materiality of light, chemistry, the photographic paper and process.

E-Katalog zur Ausstellung
katalog_konkrete_MDF 2012_1.2_M.pdf
Adobe Acrobat Dokument 939.6 KB

Öffnungszeiten während des Eröffnungswochenende 29.9 - 02.10. 2016

täglich 12 - 18 h

VERANSTALTUNGEN

Künstlergespräch mit Hans-Jürgen Raabe

 

2.Oktober um 13:00 Uhr

990 FACES ist ein konzeptuelles und globales fotografisches Langzeitprojekt, dessen Vollendung sich über nicht weniger als ein gesamtes Jahrzent erstrecken wird. Seit 2010 bereist der Fotograf verschiedene Länder und Kontinente. Die Hälfte des Projektes ist nun fertiggestellt. 990faces.com

 

Die Fotohistorikerin Elke Tesch wir das Gespräch mit dem Fotografen führen.
Es werden die neuesten Publikationen vorgestellt - mit Buchsignierung.

 

Veranstaltungsort: Photo Edition Berlin

Künstlergespräch mit Kurt Buchwald

 

12.Okt um 19:00 Uhr


Die Photo Edition Berlin präsentiert die neu erschienene Monografie "Sichtabsicht" von Kurt Buchwald in einem Gespräch mit dem Künstler. Buchsignierung.

 

Veranstaltungsort: Photo Edition Berlin

Künstlergespräch mit Hein Gravenhorst

 

19.Okt um 19:00 Uhr


Hein Gravenhorsts Werke zählen zu den Schlüsselwerken der Generativen Fotografie, einer Bewegung der 1960er-Jahre, die das algorithmische Programm und eine strikt methodisch-serielle Bildauffassung in die Fotogeschichte einführte. Hein Gravenhorst ist ein Exponent und Hauptvertreter dieses Stils. Als einer der vier Künstler ihres ersten Manifests Anfang 1968 in Bielefeld zählt er zu seinen Gründervätern.

Mit einer Sneak-Preview von einem Animationsfilm seiner Werke, die der Filmemacher Bernd Böhlendorf für diesen Event vorbereitet.

 

Veranstaltungsort: Photo Edition Berlin

FEATURES: NEW VIDEO - VERNISSAGE TV

Video zur Ausstellung Lichtreflex: Transformation - Translation - Rotation von Hein Gravenhorst

mit Eröffnungsrede von Gunther Dietrich am 09. Juli 2016
Musik: DMAN (HD800)
Länge: 17.17 min

Edit: bnd